Kürbis-Linsen-Curry


Kürbis-Linsen-Curry
goûteur goûteur
1 Rezept
Art vegan
Rubrik Hauptgerichte
Aufwand leicht
Zeit 30 - 45 Minuten

Die Story

Hab das Rezept beim Einkaufen in Berlins nettestem BioLaden (Leute mit wenig Geld zahlen dort einen ermäßigten Preis) entdeckt - und ich liebe Kürbis und rote Linsen!


Zutaten

  • 60 g frischer Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis (ca. 1 kg)
  • 250 g Rote Linsen
  • 2 EL Erdnussöl
  • 1 TL Meersalz,
  • 2 TL Vollrohrzucker
  • 3 – 4 TL mildes Currypulver
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zitrone
  • 100 g Crème fraîche oder (Soja)-Joghurt
  • ½ – 1 TL Chiliflakes

Zubereitung

Ingwer und Knoblauch schälen und beides fein würfeln. Den Kürbis halbieren, entkernen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Die Linsen waschen.

Das Öl in der Pfanne erhitzen, den Ingwer darin 2 Minuten braten, dann den Knoblauch zugeben und kurz mitbraten. Den Kürbis dazugeben und unter Rühren etwas anbraten, salzen. Mit Zucker bestreuen und weiterrühren, bis der Zucker gelöst ist. Mit 2 TL Currypulver bestäuben, gut mischen und mit der Klaren Suppe ablöschen. Die Linsen zugeben, aufkochen und bei geschlossenem Topf ca. 20 Minuten garen.

Zitronenschale abreiben und 2–3 TL Zitronensaft auspressen. Das Gericht mit Salz, Currypulver, Zitronensaft und der Hälfte der Zitronenschale abschmecken. Auf das Curry einzelne Kleckse Créme fraîche (ich finde es mit schön viel Joghurt unschlagbar lecker) geben, mit Chiliflakes und der restlichen Zitronenschale bestreuen.

Die Reste - falls es welche geben sollte - eignen sich auch wunderbar als veganer Brotaufstrich!


Benötigte Geräte

Pfanne oder großer Topf, Reibe, Zitronenpresse