Paprikafilets


Paprikafilets
kute kute
2 Rezepte
Art vegan
Rubrik Grundlegendes
Aufwand leicht
Personen 2
Zeit 30 - 45 Minuten

Die Story

Das Gericht ist ein traditionelles Rezept aus Apulien (Süditalien). In Sommer ist das ganz beliebt, und man kann die Paprikas einfach Grillen statt backen. Man kann große Menge vorbereiten, da die filets "natur" im Kühlschrank ungefähr eine Woche haltbar sind.


Zutaten

- 4 Große frische Paprikas (rot und/oder gelb) - Kapern - 1 zehe Knoblauch - feines Oliven Öl - frische Petersilie - 1 Prise Salz - Pfeffer (opt.)


Zubereitung

Die Paprikas waschen, ganz lassen und in Ofen, mit Grill an, am oberste mögliche Höhe auf das Blech  stellen. Man sollte die Paprikas jeder 5/10 min umdrehen. Sie sind fertig wenn sie "ausgeblasen" aussehen, und die Schale realtiv verbrannt ist. Die Paprikas in einen Schüssel stellen und mit einem Teller abdecken. Am wenigstens eine Halbe Stunde stehen lassen. Danach mit den Hände vorsicthig die Paprikas schälen und die Samen entfernen. Man kann die "Filets" ganz lassen oder in Streife schneiden. Mit Oliven Öl, Petersilie, Kapern und Knoblauch anrichten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Man kann diese Leckerei als Beilage servieren, oder ein Pastagericht machen. In diesem letzten Fall würde ich empfehlen Bucatini oder irgendeine dicke Spaghetti. Hefeflocken oder geriebene Käseersatz darauf streuen. Guten Appetito!


Benötigte Geräte

Backofenblech, Ofen, Schüssel, Hände ;-)

1 Kommentar

  • Dudu


    Habe sie halbiert , dann ging es schneller :DSchmeckt auch super mit grünen Paprika und zu veganem Kartoffelpüree :>