zitroniges Kokoseis


zitroniges Kokoseis
Phosphor Phosphor
4 Rezepte
Art vegan
Rubrik Dessert/Süßes
Aufwand schwierig
Personen 3
Zeit über 90 Minuten

Die Story

Ich habe mir eine Eismaschine gekauft und wollte diese gerne ausprobieren. Ein Bekannter hatte da dann ein Rezept in einem Asiakochbuch. Bei der Zuckerschmelze lief zwar einiges schief, aber es klappte dennoch und schmeckte sehr sahnig und cremig dank der Kokosmilch. Man kann im übrigen aus Kokosmilch noch eine dazu passende Sahne zaubern.

Zutaten

- 400 ml Kokosmilch
- 100 g Zucker
- Vanillemark/ Vanillezucker
- eine Zitrone/ Limette (unbehandelt)


Zubereitung

1. Die Zitrusfrucht ordentlich waschen und dann die Schale fein abraspeln.

2. Zucker in einem Topf schmelzen. Hierfür bei niedriger Temperatur und ständigem Rühren sich allmählich dem Schmelzpunkt nähern. Sobald man die erste Verfärbung sieht den Topf von der Platte nehmen. Sollte zu diesem Zeitpunkt noch nicht der komplette Zucker geschmolzen sein, so kann man ihn auch noch über den Karamellpunkt hinaus verflüssigen. Er darf nur eben nicht schwarz werden und stinken.

3. Nachdem der Zucker flüssig ist die Kokosmilch hinzu geben und alles gut verrühren. Der Zucker wird sofort hart, aber gebt nicht auf und schmelzt ihn wieder in der Milch ein! Das ganze einmal aufkochen lassen und die Vanille und die Citrusschale plus Saft hinzu geben. Umrühren. 4. - Variante mit Maschine: Eismasse für den Einsatz mit der Maschine entsprechend der Anleitung vorbereiten. - Variante ohne Maschine: In Metallschüssel füllen und ins Tiefkühlfach stellen. Alle 30 - 60 Minuten das ganze umrühren damit keine großen Eiskristalle entstehen.


Benötigte Geräte

- Topf- Löffel- Tiefkühlfach- ggf Eismaschine